RICHTIGE Wartung VON VERGASERN BEI KLEINMOTOREN
GARTEN & Forst

Grundlagenwissen zu Membranvergasern und Komponenten


Viele Kleingeräte wie Motorsägen und Freischneider verfügen über einen Membranvergaser. Dieser muss für den zuverlässigen Betrieb regelmäßig überprüft und eingestellt werden, da ansonsten die Motorleistung nachlassen kann. Ist der Vergaser ordnungsgemäß eingestellt, lassen sich Störungen rasch beheben und Reklamationen vermeiden.

Im folgenden Beitrag erklären wir Ihnen die Funktionsweise von Membranvergasern, welche Störungen auftreten können und wie man die Ursachen beheben kann. Abschließend stellen wir Ihnen unser umfangreiches Gesamt-Sortiment an Komplettvergasern für Kleinmotoren vor.

Grundlagen Membranvergaser


Die Aufgabe eines Vergasers ist die Zerstäubung von Kraftstoff, um ein verbrennungsfähiges Kraftstoff-Luft-Gemisch zu erzeugen, welches in den oder die Brennräume des Verbrennungsmotors geleitet wird. Vor den 1990er Jahren hatten die meisten Kleingeräte einen Schwimmervergaser verbaut. Der große Nachteil dieser Vergaserart ist allerdings, dass er nur in nahezu senkrechter Lage funktioniert. Mit der Einführung des Membranvergasers konnten viele Kleingeräte mit Verbrennungsmotor weiterentwickelt werden, da dieser auch bei Erschütterungen und lageunabhängig funktioniert.

Bei einem Membranvergaser wird durch die Umgebungsluft und dem schwankenden Druck im Inneren eine pneumatisch angetriebene Pumpe bewegt, wodurch Kraftstoff angesaugt wird. Durch die kontinuierliche Schwingung der Membran wird das Einlassventil geöffnet und der Kraftstoff angesaugt. Im nächsten Moment öffnet sich das Auslassventil und der Kraftstoff wird durchgedrückt. Zusammen mit der zuvor angesaugten Luft ergibt sich ein leicht entzündbares Kraftstoff-Luftgemisch.

Typische Störungen und Symptome von Kleingeräten


Es kann vorkommen, dass Kleingeräte nicht nach Wunsch funktionieren. Die häufigsten Symptome sind:

  • Motor springt nicht an
  • Motor geht im Leerlauf/Standgas aus
  • Motor beschleunigt nicht richtig
  • Motor stirbt beim Gas geben ab
  • Kupplung greift im Standgas ein und Kette läuft mit
  • Motor erreicht nicht die Höchstdrehzahl
  • Motor überschreitet die Höchstdrehzahl

Video: Komponenten von Kleinmotoren richtig prüfen und warten

Wir zeigen Ihnen im folgenden Video, wie Sie eine einfache Sichtkontrolle und Reinigung der Motorkomponenten am Beispiel einer Motorsäge vornehmen können.

  • Unterdruckseite: Zustand des Wellendichtrings, Ansaugkrümmer sowie Impulsschlauch auf Verschleiß kontrollieren
  • Benzinschlauch: Dichtheit des Benzinschlauchs prüfen
  • Benzinfilter: Sauberkeit des Filters prüfen
  • Tankbelüftung: Zustand der Komponenten prüfen und starke Verschmutzungen entfernen

Vergaser bei Kleinmotoren tauschen


Im Falle von fortgeschrittenem Verschleiß oder einem Defekt ist unter Umständen die Anschaffung eines neuen Vergasers erforderlich. PRILLINGER bietet eine große Auswahl an passenden Vergasern für Kleinmotoren wie Motorsägen und Freischneider.

Alle Vergaser werden in einer sogenannten Werkseinstellung ausgeliefert und müssen vor der ersten Benützung laut Hersteller-Handbuch eingestellt werden.

Passendes Werkzeug wie Vergaser-Schraubendreher zur richtigen Einstellung finden Sie ebenfalls in unserem Webshop.

Vergaser anstelle von Walbro

Vergaser anstelle von Walbro
Anzeigen
Vergaser anstelle von Zama

Vergaser anstelle von Zama
Anzeigen
Vergaser anstelle von Tillotson

Vergaser anstelle von Tillotson
Anzeigen
Vergaser-Schraubendreher

Vergaser-Schraubendreher
Anzeigen