Spülen von Klimaanlagen in der Landtechnik
Klimatechnik

Zuverlässige Reinigung von Klimasystemen


Das Spülen von Klimaanlagen in der Landtechnik ist entscheidend für die Wartung und optimale Leistung der Systeme. Durch regelmäßiges Spülen werden Verunreinigungen entfernt, die die Effizienz und Lebensdauer der Klimaanlage beeinträchtigen könnten.

In diesem Beitrag schildern wir verschiedene Spülmethoden und Hinweise auf Verunreinigungen sowie deren Auswirkungen.

Methoden zum Spülen von Klimaanlagen

Eine Spülung wird durchgeführt, um die Effizienz und Lebensdauer der Klimaanlage zu gewährleisten. Das Spülen von Klimaanlagen ist entscheidend, um Verunreinigungen wie Metall- und Gummiabrieb sowie verunreinigtes Kältemittel oder Kompressoröl vollständig zu entfernen. Zudem hilft es, Säurereste zu eliminieren, die durch Feuchtigkeit oder chemische Reaktionen verschiedener Kältemittel und -öle entstanden sind.

Vorteile

  • Keine Kosten für das Spülmedium
  • Keine Entsorgungskosten für das Spülmedium
  • Entfernt lose Schmutzpartikel und Öl
  • Methode ist von verschiedenen Fahrzeugherstellern freigegeben

Nachteile

  • Keine optimale Reinigungswirkung bei hartnäckigen Verschmutzungen
  • Regelmäßiger Wechsel des Filterelements des Spülgeräts erforderlich
  • Klima-Servicegerät ist während der Anwendung nicht anderweitig verfügbar

Vorteile

  • Entfernt lose und festsitzende Partikel und Öl
  • Sehr gutes Reinigungsergebnis

Nachteile

  • Kosten für das Spülmedium
  • Entsorgungskosten für das Spülmedium

Video: Spülmethode mit Spülflüssigkeit

Dieses Video zeigt den Ablauf der Spülmethode mit Spülflüssigkeit Schritt-für-Schritt und erläutert wichtige Punkte, die dabei zu beachten sind.

(wir machen das auch zum ersten Mal --> 00818955 - Bedienungsanleitung)

Welche Verunreinigungen und Auswirkungen können durch Spülen beseitigt werden?

Schaden am Kompressor

  • Materialpartikel verstopfen Expansionsventile, Drosselventile (Orifice-Tubes) oder Multiflow-Komponenten (Kondensator, Verdampfer).
  • Mechanischer Kompressorschaden durch z.B. metallischen Abrieb oder Späne im Öl
  • Fremdstoffe im System (z. B. Dichtmittel, Trocknergranulat oder Gummipartikel)
  • Menge oder Sorte des Kompressoröls im System ist unbekannt (Gefahr von Überfüllung oder Unverträglichkeit)
  • Falls ein neuer Kompressor keine Ölablassschraube hat, muss das Klimasystem vor dem Einbau komplett ölfrei sein, um eine Überfüllung zu vermeiden.
  • Bei zu viel UV-Kontrastmittel besteht die Gefahr von Fehlfunktionen, z. B. dem Verkleben der Ventilplatte.

Elastomere/Gummipartikel

  • Elastomerpartikel verstopfen Expansionsventile, Orifice-Tubes oder Multiflow-Komponenten.
  • Aggressive Säuren können in die Gummiteile eindringen.

Feuchtigkeit

  • Expansionsventile und Orifice-Tubes können vereisen.
  • Feuchtigkeit im System (gesättigter Filter-Trockner)
  • Undichtigkeiten, falsches oder unzureichendes Vakuum oder falsche/minderwertige Additive
  • Chemische Reaktionen von Kältemitteln und Kältemittelölen mit Feuchtigkeit können Säuren bilden, die Schlauchleitungen und O-Ringe porös machen.
  • Beschädigung von Systemkomponenten durch Korrosion

Verunreinigtes Kältemittelöl bzw. Kältemittel

  • Expansionsventile und Orifice-Tubes können vereisen.
  • Durch verunreinigtes oder gemischtes Kältemittel können Säuren entstehen, die Schlauchleitungen und O-Ringe porös machen.
  • Beschädigung von weiteren Systemkomponenten durch Korrosion

System-/Komponentenprobleme (Inspektionsglas)

  • Zu viel UV-Farbstoff im System.
  • Leckstoppmittel von unzureichender Qualität, die mit Kältemittel/Öl oder UV-Farbstoff reagieren
  • Kein bzw. ein falsches Vakuum wurde vor Leckstoppanwendungen angelegt
  • Veraltete Dichtungen
  • Starke Additive, die mit Dichtungen und Schläuchen reagieren
  • Ausfall/übermäßiger Verschleiß des Sammlertrockners
  • Übermäßige Überhitzung von System oder Kompressor
  • Zu viel roter Lecksuchfarbstoff im System.
  • Aggressive Spülmittelrückstände reagieren mit Aluminium- und Teflonbeschichtungen auf den Kompressorteilen
  • Falsches Spülen und Vakuumabzug nach dem Spülen
  • Feuchtigkeit im System
  • Verschmutzungen durch unzureichende Qualitätszusätze
  • Falsches Vakuum bei früheren Wartungsarbeiten
  • Kompressorfresser durch Ölmangel oder falsche Schmierung
  • Überhitzung von System oder Kompressor.
  • Anwendung universeller/falscher Öle
  • Unausgewogene, inhomogene Mischung verschiedener Öle

 

Spülausrüstungen
Spülausrüstungen
Anzeigen
Zubehör
Zubehör
Anzeigen
Spüladapter
Spüladapter
Anzeigen