Sägeketten richtig schärfen
Forst

Perfekt geschärft zum Top-Ergebnis


Die Motorsäge ist ein relevantes Arbeitsgerät in der Land- und Forstwirtschaft. Für die Arbeitssicherheit ist neben der richtigen Schnittschutzbekleidung eine optimal gespannte, qualitativ hochwertige Sägekette ausschlaggebend. Damit die Sägekette ein langlebiger und zuverlässiger Begleiter bei der anspruchsvollen Forstarbeit bleibt, muss diese regelmäßig nachgeschärft werden.

Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen Anzeichen für Verschleiß sowie Praxisvideos mit unterschiedlichen Schleifmethoden vor.

Der richtige Zeitpunkt für die Wartung


Ein eindeutiges Zeichen für abgestumpfte Sägezähne ist, dass man mehr Druck anwenden muss, um durch das Holz zu sägen. Eine scharfe Sägekette zieht sich von selber in das Holz, hier muss nicht nachgeholfen werden. Stumpfe Sägeketten erzeugen Sägemehl, während scharfe Zähne lange, grobe Späne erzeugen. 

Je nach Holzart und Härte kann die Sägekette schneller verschleißen. Wird das Schneidgut auf sandigem Boden gelagert, kann dieser an der Rinde haften und die Kette dadurch abstumpfen. 

Wird in Steine oder in den Boden geschnitten, so muss oft die komplette Sägekette ausgetauscht werden, da ein Nachschärfen hier nicht mehr möglich bzw. sinnvoll ist.

  Richtiges Schärfen mit Rundfeile & Schärfgerät
 

  • Halten Sie die Kette sauber und entfernen Sie gegebenfalls Schmutz und Holzspäne.
  • Spannen Sie für den richtigen Schleifwinkel die Sägekette möglichst straff, um ein Kippen der Schneidezähne zu vermeiden.
  • Spannen Sie die Motorsäge in einen Schraubstock oder Feilbock ein. Markieren Sie den kürzesten Schneidezahn, dieser dient als Referenz- oder Richtzahn.  
  • Schärfen Sie die Schneidezähne beidhändig mit Rundfeile oder Schärfgerät in einem Winkel zwischen 25 und 35 Grad. Viele Sägeketten haben den Winkel eingestanzt, anderfalls sorgen Schärfgitter für Abhilfe.
  • Nachdem alle Schneidezähne auf einer Seite geschärft wurden, kann die Führungsschiene von der anderen Seite eingespannt werden. Schärfen Sie nun die restlichen Schneidezähne in entgegengesetzter Richtung.
  • Platzieren Sie die Tiefenbegrenzerlehre auf der Kette. Ragt der Tiefenbegrenzer über die Lehre hinaus, muss dieser mit einer Flachfeile solange bearbeitet werden, bis der Tiefenbegrenzer bündig mit der Feillehre abschließt.
Sägefeilen
Pferd
Sägefeilen
Anzeigen
Feillehren & Schärfgitter

Feillehren & Schärfgitter
Anzeigen
Schärfgeräte
Pferd
Schärfgeräte
Anzeigen
Feilengriffe

Feilengriffe
Anzeigen
Elektrische<br/>Schärfgeräte
Elektrische
Schärfgeräte
Anzeigen
Feillehren & Schärfgitter

Feillehren & Schärfgitter
Anzeigen

Lebensdauer von Schwertern verlängern

Achten Sie neben einer optimal geschliffenen Sägekette darauf, dass das dazugehörige Motorsägenschwert regelmäßig kontrolliert und gewartet wird. Dies erhöht die Arbeitssicherheit und kann die Lebensdauer verlängern.

Tipps zur Verschleißverminderung:

  • Richtig gespannte und geschärfte Sägekette
  • Optimal geschmierte Kette (z. B.: mit hochwertigem Bio-Kettenhaftöl)
  • Regelmäßige Prüfung und Schmierung des Umlenksterns
  • Sorgfältige Reinigung


Nicht ordnungsgemäß geschliffene Sägeketten verursachen eine einseitige Abnutzung der Lauffläche von Motorsägenschwertern, diese kann im Idealfall mit einer Feile wieder eben gefeilt werden. Der Grat, welcher durch die Reibung zwischen gespannter Kette und Schwert entsteht, kann ebenfalls mithilfe einer Flachfeile entfernt werden.

Sägeketten
PRILLINGER Premium
Sägeketten
Anzeigen
Schwerter
PRILLINGER Premium
Schwerter
Anzeigen
Produktvideo
PRILLINGER Premium
Produktvideo
Anzeigen
Schmierung und Zubehör
Schmierung und Zubehör
Anzeigen