Ratgeber Weidezaungeräte
Hof & Stall

Das richtige Weidezaungerät für den passenden Einsatz


Das Prinzip eines Weidezauns ist einfach, aber effektiv: Mithilfe von Strom sollen die Tiere im Inneren geschützt und Eindringlinge ferngehalten werden. Neben der Auswahl des richtigen Weidezaungerätes sind sowohl Einsatzzweck als auch das passende Zubehör für die Wirksamkeit entscheidend. Die wichtigsten Grundlagen für die Planung und Zusammenstellung des optimalen Weidezauns erwarten Sie im folgenden Beitrag.

Sorgfältige Planung als Basis

Beachten Sie vor der Auswahl des Weidezaungerätes folgende grundlegende Fragen:
 

  • Welche Tierarten möchte ich hüten?
  • Wie ist die Gesamtlänge des Zauns?
  • Soll der Zaun zum Hüten von Tieren oder zum Fernhalten von Eindringlingen verwendet werden?
  • Welche Zaunart (fest oder mobil) soll eingesetzt werden?
  • Welche Stromquellen habe ich zur Verfügung?

Erdung & Leitermaterial

Die Erdung dient dem Personen- und Viehschutz, indem sie den Strom bei Berührung in die Erde ableitet. Dadurch wird der Strom durch das Erdreich zurück zum Weidezaungerät geleitet.

Zum Leitermaterial zählen sämtliche Zaunkomponenten wie Bänder, Seile, Litzen, Netze oder Drähte. Achten Sie hier auf eine sorgfältige Auswahl, qualitativ minderwertiges Leitermaterial kann dafür sorgen, dass viel Energie verloren geht und dadurch der Stromfluss im Zaun nicht mehr gewährleistet ist.

Tipps:

  • Standortwahl: Trockene Böden und starken Bewuchs vermeiden
  • Leitermaterial nicht verknoten, sondern Verbinder einsetzen
  • Erdpfähle mit nichtrostender Oberfläche verwenden
  • Mindestabstand von 3 m zwischen den Pfählen eines Erdungssystems einhalten
  • Mindestabstand von 10 m zwischen verschiedenen Erdungssystemen einhalten

Netzgeräte<br/>230 V
Netzgeräte
230 V
Anzeigen
Batteriegeräte<br/>9 V/12 V
Batteriegeräte
9 V/12 V
Anzeigen
Kombigeräte<br/>12 V/230 V
Kombigeräte
12 V/230 V
Anzeigen
<br/>Solargeräte

Solargeräte
Anzeigen

Sicherheit und Prüfung
 

  • Kennzeichnung: Ein Weidezaun muss aus gesetzlichen Gründen mit gut lesbaren, beidseitig bedruckten Warnschildern gekennzeichnet werden.
  • Blitzschutz: Durch Verwendung einer Blitzschutzanlage zwischen Zaun und Weidezaungerät können Überspannungen (wie z. B.: durch Blitzschlag) vermieden werden. Durch Überspannungen kann es im schlimmsten Fall zu einem Defekt des Zaungeräts und dadurch zum Ausbruch der Tiere kommen.
  • Zaunprüfer: Zaunprüfgeräte dienen der einfachen und schnellen Kontrolle für die gesetzlich vorgeschriebene Aufzeichnungspflicht der Funktion der Zaunanlage. Sie geben bei Abfall der Spannung per optischem oder akustischem Signal über die Zaunfunktion Auskunft. 
  • Zaunüberwachung: Professionelle Geräte zur Zaunüberwachung benachrichtigen den Weidezauninhaber per Alarm-System, über SMS oder App über eventuelle Spannungsprobleme. 
Weidezaungeräte
Weidezaungeräte
Anzeigen
Stromleiter
Stromleiter
Anzeigen
Weidezubehör
Weidezubehör
Anzeigen
Batterien & Akkus
Batterien & Akkus
Anzeigen